Miba Report 6: Pit-Peg's Anlagen Fibel

Catalogusnummer: 
B0015

Klassificatie:

Bibliotheek Opslag:

Taal:

Anlagen Fibel... nennt sich dieses Buch zwar, doch ist “Fibel“ hier, wie der Leser alsbald merken wird, keinesfalls im Sinne eines ,, Lehrbuches“ zu verstehen, dessen Inhalt man womöglich auswendig lernen und stets zum Abfragen parat haben müßte. Auch verstehen sich die Herausgeber nicht als ,,gestrenge Schulmeister" mit festen, unumstößlichen Prinzi-vielmehr huldigen sie, wenn überhaupt, nur einem Leitsatz, nämlich dem unserer amerikanischen Modellbahnkollegen, die da sagen: ,, modelrailroading is fun“, was soviel heißt wie: “Die Modellbahnerei macht Spaß.“ Und daß sie dem Leser noch mehr Spaß macht, dazu soll diese Fibel beitragen, die also mehr als willkommener Ratgeber, quasi ein praktisches Vademecum bei der Planung und Gestaltung „schöner", d. h. vorbildgetreu, realistisch undharmonisch wirkender Modellbahn-Anlagen sein will.
Pit-Peg’s Schaubilder und die erläuternden Texte sind daherals Hilfsmittel, als Gedächtnis- und Phantasie-Stütze zu verstehen, die dem Modellbahner in erster Linie ,,sekundieren" bzw. seiner gestalterischen Phantasie auf die helfen wollen, seine schöpferischen Sprünge Fähigkeiten wecken und in die richtigen Bahnen lenken sollen. Und wo es bei der Planung und Gestaltung einer Modellbahn-Anlage immer wieder hapert, wo immer wieder verständliche, aber vermeidbare Fehler gemacht werden — das haben die Herausgeber in den jahrzehntelangen Praxis einer Modellbahn-Redaktion immer wiedererfahren und diese Erfahrung in der vor liegenden ,,Fibel“ zu Nutz und Frommen der Leser verarbeitet. ,, Typische“ Probleme wie etwa die richtige Ausführung eines Bahndamms oder einer Stützmauer werden ebenso behandelt wie Durchlässe, Laderampen, Unterführungen, Tunnels usw.; ,,Hintergründiges“ kommt ebenso zu ,,Bild und Sprache“ wie gewisse Grundsatz-Entscheidungen, die zu Beginn einer jeden Anlagenplanung stehen. Doch bevor wir ,,in médias res“ gehen, erst ein paar Worte über die Anlagenformen….