Am Ende Einer Epoche-Dampflokomotiven

Catalogusnummer: 
B0106

Klassificatie:

Bibliotheek Opslag:

Taal:

Vorwort
Nach über 143 Jahren Eisenbahnbetrieb fand mit dem Auslaufen des Sommerfahrplanes 1977 die Dampftraktion im westlichen Teil Deutschlands ihr unwiderrufliches und endgültiges Ende. Auch die Deutsche Reichsbahn in der DDR wird mit diesem Abschluß in wenigen Jahren folgen. Und auch bei allen anderen westeuropäischen Eisenbahnverwaltungen konnten seit Jahren elektrische sowie mit Verbrennungsmotoren ausgerüstete Triebfahrzeuge - von einzelnen regionalen, betriebstechnisch oder kostenseitig bedingten Ausnahmen abgesehen - die letzten Dampflokomotiven verdrängen.
Ganz im Gegensatz zu dieser technisch und wirtschaftlich unumgänglichen Entwicklung verlief das allgemeine Interesse, das in breiter Form diesen immer seltener vorkommenden Vertretern einer im Scheiden begriffenen Technik entgegengebracht wurde. Der leicht verständliche und klare Aufbau, die eindrucksvolle, hör- und sichtbare Kraftentfaltung beim Anfahren, rundum das gesamte, unverkennbare Erscheinungsbild der Dampflokomotive sowie der Reiz einer nun zu Ende gegangenen Epoche ließen die Zahl ihrer Freunde aller Altersgruppen sprunghaft ansteigen.
Mit diesem neuen Buch hegt der Verfasser nicht die Absicht, die lange Reihe der zum Thema Dampflokomotiven bereits veröffentlichten Werke um ein weiteres, gleichartiges Stück zu bereichern. Es darf hier weder die x-te, immer wieder neu aufbereitete Veröffentlichung über die ehemalige Deutsche Reichsbahn noch eine andere, nur aus Archiven geborene Arbeit erwartet werden. Vielmehr soll dieser Band einen selbsterlebten und persönlichen, vor allem liebevoll gemeinten Abschied von jenem Stück Technik darstellen, welches weit über Jahrzehnte hinweg das Bild der Bahn geprägt hatte. Die vielgestaltigen Erscheinungsformen der Dampflokomotive sowie die Menschen, die sie warteten und auf ihr fuhren, stehen im Vordergrund dieses Buches. Die Fotografie dient hierbei als wesentliches Ausdrucksmittel, für das dem Autor das Beste nur gut genug erschien: Alle Aufnahmen entstanden im aufwendigen Mittel- und Großformat!
…..